Waisen und kranke Kinder von Zaporoshye, Ukraine
Auf dieser Site Web   Kranke Kinder brauchen Hilfe!
    Google-Newsgroup: Kinder von Saporoschje     Wer sind wir?   

Computer, Bürotechnik, Netzwerktechnik und Software sind in dem Kinderkrankenhaus von Saporoschje benötigt


Autor: Albert Pavlov, übersetzt von Rodion Kovalenko, www.deti.zp.ua
Veroffentlicht am: 2012-01-17 19-00-00   Counter: 1462
  
Kommentar hinterlassen





Ukrainische Medizin ist leider in der Nutzung der modernen Informationstechnologien für Jahrzehnte im Vergleich zu anderen Ländern zurückgeblieben. Bis jetzt hat nicht jeder Arzt des Regionalen Kinderkrankenhauses einen Zugang zum Computer. Die Einführung der Computertechnik in die ärztliche Arbeit kann wesentlich die Arbeitsleistung erhöhen, denn auch bei der Erledigung der Büroarbeiten wird zweifellos die Arbeit erleichtert. Manchmal ist es schwierig für Entlassung, die benötigten Daten zu finden. Außerdem sind die handschriftlichen Entlassungspapiere oft nicht gut lesbar. Das Hauptproblem liegt darin, dass ein einheitliches Netz und der Zugang zum Internet im Krankenhaus fehlen.

Dank der Spenden wohlwollender Menschen hilft die Stiftung „Glückliches Kind“, Informationstechnologien in dem Regionalen Kinderkrankenhaus von Saporoschje anzuschaffen. Seit 2006 bis 2008 haben wir ans Krankenhaus 7 Computer, 2 Multifunktionale Geräte und Modem „People.Net“ überreicht. Wir haben Netzwerktechnik gekauft und die Verlegung des lokalen Netzes in 3 Abteilungen des Regionalen Kinderkrankenhauses von Saporoschje bezahlt.

Die notwendigen Einsatzmöglichkeiten des Regionalen Kinderkrankenhauses von Saporoschje und anderer Krankenhäuser nach Computertechnik (Stand 08.02.2011) sind folgende:

1. Der Bürocomputer mit TFT-Monitor wird in dem Büro des regionalen Kinderonkologen für die Registerführung der Kinderonkologie eingesetzt. Bis jetzt führt man solches Register auf Papier.
2. Computer in die Registratur der Poliklinik des Regionalen Kinderkrankenhauses für Patienteneintragungen.
3. Netzwerktechnik (Zentralen (cat5/cat7) mit 8 Anschlüßen, Steckdosen, Verbindungsstück) und Netzwerkkabel mit verdrillten Adernpaaren für Anschluss aller Abteilungen des Krankenhauses an das lokale Netz.
4. Server (sicherer Computer mit Doppelkernprozessor) für die Arbeit als Dokumentenserver und Anlage im Netz des Regionalen Kinderkrankenhauses. Bis jetzt gibt es Rechner-Rechner-Verbindung und keinen Server.
5. Computer mit TFT-Monitoren für Kinder und Eltern in der Krankenhausabteilung.

Wir brauchen auch Systemadministratoren und Computertechniker, die uns helfen!

Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich an die Mitarbeiter der Stiftung „Glückliches Kind“


 Info from partners:




Webmaster

.