Waisen und kranke Kinder von Zaporoshye, Ukraine
Auf dieser Site Web   Kranke Kinder brauchen Hilfe!
    Google-Newsgroup: Kinder von Saporoschje     Wer sind wir?   

Bedarfe des Kinderkrankenhauses Nr. 5

Die modernen medizinischen Einrichtungen in den Kinderkrankenhäusern des Saporoshjer Gebietes, ermöglichen die Linderung von Leiden, dienen der Gesunderhaltung und retten sogar das Leben der kleinen Patienten

Autor: Albert Pavlov, Inna Grigorjewa, übersetzt von E Iryna Plaksina, www.deti.zp.ua
Veroffentlicht am: 2012-03-20 10-00-00   Counter: 1659
  
Kommentar hinterlassen






Notwendige Anschaffungen des interdisziplären Saproschjer Kinderkrankenhauses Nr. 5 zur Erhaltung und Erweiterung der modernen medizinischen Ausstattung

Einleitung

Die Effektivität der Behandlungen schwerer Erkrankungen und Verletzungen bei den Kindern hängt von folgenden Faktoren ab:

1. Eine gute Personalsituation im Krankenhaus mit hoch qualifizierten sowie motivierten Ärzten, Krankenschwestern und anderen Fachkräften.

2. Eine gute Versorgung mit moderner medizinischer Ausrüstung, technischen Geräten, auch in der Kommunikation und Informationstechnik.

3. Von der Verfügbarkeit aller nötigen medizinischen Präparate.

4. Komfortable Arbeits- und Lebensbedingungen für das Klinikpersonal, die kleinen Patienten und ihre Eltern.

5. Eine angenehme und genesungsfördernde Krankenhausatmosphäre.

Die Saporoshjer Stiftung „Das glückliche Kind“ und die Volontäre der Seite www.deti.zp.ua wirken bei der Verbesserung der Situation in allen oben genannten Richtungen mit.

Auf dieser Seite aktualisieren wir fortlaufend die Informationen bezüglich der dringenden Erfordernisse nach medizinischer Ausrüstung, Raumausstattung, Organisationstechnik und anderen materiellen Beständen für die Kinderkliniken des Saporoshjer Gebietes.

Durch ihre Mithilfe ermöglichen Sie die Anschaffung erforderlicher Einrichtungen und Ausrüstungen. Mit anderen Worten, leisten Sie einen aktiven Beitrag, die Gesundheit und das Leben Tausender Kinder in unserem Gebiet zu verbessern bzw. zu erhalten.

Sie können uns bei dem Erwerb der Einrichtungs- und Ausrüstungsgegenstände wie folgt unterstützen:

- auf das Konto der Stiftung „Das glückliche Kind“ einen Geldbetrag einzahlen;

- die benötigte Ausrüstung selbständig einkaufen und sie dem Krankenhaus übergeben (es ist wünschenswert, alle Einzelheiten mit der Leitung des Krankenhauses und der Stiftung „Das glückliche Kind“ im Voraus zu besprechen);

- uns ihre eigenen Ideen bzw. Vorschläge auf schriftlichem Wege mitzuteilen.

Beim Ankauf der medizinischen Ausstattung analysieren die Mitarbeiter der Stiftung „Das glückliche Kind“ zuerst das vorhandene Informationsmaterial auf dem Markt für medizinische und klinische Artikel, dann setzen sich die Mitarbeiter entweder mit den Herstellern oder den Handelsunternehmen der Ausrüstung in Verbindung, beraten sich mit den Ärzten und schließen dann die Kauf- und Lieferungsverträge.

BEDARFE NACH DEM ERWERB DER AUSRÜSTUNG



Lampe für die Lichtbehandlung



In der Wiederbelebungsstation für die Neugeborenen und in der Pathologiestation für Neugeborene des Saporoshjer Kinderkrankenhauses Nr. 5 behandeln Ärzte die Frühgeborenen und die Neugeborenen bis zu ihrer Entlassung oder Verlegung auf eine andere Station.

Diese Lampen der Bilirubinbehandlung und die Apparate für die Lichtbehandlung werden bei der Behandlung von Gelbsucht bei den Neugeborenen benutzt.

Zurzeit verfügt die Station nur über eine Lampe, benötigt werden aber mindestens 10 Lampen!



Ein Gerät für die Lichtbehandlung kostet 15 Tausend Griwna oder 1.410.



Spritzendosierpumpe oder auch Infusionspumpe genannt


Aufpumpgerät „Perfusor“ von der deutschen Firma „B. Braun“ hergestellt

oder


oder Spritzendosierpumpe "Aitecs" gemeinsam von Litauen-und den USA hergestellt

In der Wiederbelebungsstation für die Neugeborenen des Saporoshjer Städtischen Kinderkrankenhauses Nr. 5 pflegen die Krankenschwestern nach ärztlicher Anweisung die untergewichtigen Frühchen gesund.

Eine Besonderheit des Aufpäppelns besteht darin, dass die zu früh geborenen Kinder ständig die Gabe von Heilmittel- und Nährpräparaten brauchen.

Die Spritzendosierpumpen sichern eine genauere Abgabe verschiedener Heilmittel- und Nährpräparate für die Frühgeborenen. Von der Dosiergenauigkeit dieser Medikamente und Präparate hängt der Heilerfolg und folglich das Leben der Säuglinge ab.

Dank der teilnahmsvollen Hilfe von Mitmenschen, besorgte die Stiftung „Das glückliche Kind“ im Februar 2009 für die Wiederbelebungsstation der Neugeborenen eine Infusionspumpe Marke „Perfusor“, die eine genaue Dosierung der Medikamente garantiert. Zurzeit braucht die Wiederbelebungsstation für die Neugeborenen dringend noch 5-8 solcher Spritzendosierpumpen.

Solche Geräte brauchen auch die Pathologiestation der Neugeborenen und die Pathologiestation der Frühgeborenen des Saporoshjer städtischen Kinderkrankenhauses Nr. 5.

Ein Aufpumpgerät kostet 980 - 1.130 €.



Kardiomonitor COLIN



Auf der Intensivstation für Neugeborenen, muss jedes Kind an solch einem Kardiomonitor angeschlossen sein, um die Indikationen des Herzens ständig kontrollieren zu können.

Der Bettkardiomonitor ist für die 24-stündige Kontrolle der Herzaktivitäten auch kleinster Patienten der Intensivpflegestation vorgesehen, ebenso für das ständige effektive Monitoring von lebenswichtigen Werten in der Anästhesiologie, der Notfallmedizin und in der medizinischen Schnellhilfe.

Mit diesem Gerät lässt sich der Blutdruck messen und das Elektrokardiogramm erstellen.

An das Gerät lassen sich verschiedene Geber für die Pulsoxymetrie anschließen, was eine genaue und zuverlässige Messung der Saturation und der Pulsfrequenz sichert.

In der Wiederbelebungsstation des Saporoshjer städtischen Kinderkrankenhauses Nr. 5 verfügen die Ärzte nur über einen einzigen Kardiomonitor statt der benötigten 12!

Das einzige Gerät ist von von der Firma COLIN (Japan) hergestellt, dient der Station schon seit 10 Jahren „voller Ergebenheit“ und hat sich als zuverlässiger und praktischer „Helfer“ bewährt.

Ein Monitor alleine kann aber nicht in der ganzen Station den Zustand von allen Patienten effektiv kontrollieren. Deshalb ist es für alle Patienten lebensnotwendig, mindestens noch 3-6 Kardiomonitore anzuschaffen.

Ein Kardiomonitor COLIN kostet 6.547 €.



Inkubator (Brutkasten)


Von allen im Krankenhaus benutzten Brutkästen sind die der Firma "Atom" am häufigsten anzutreffen, weil diese das beste Preis-Qualität-Verhältnis aufweisen.

Die Patienten der Säuglingsstation und der Pathologiestation der Frühgeborenen des Saporoshjer städtischen Kinderkrankenhauses Nr. 5 sind Frühchen, die eindeutige Merkmale der Unterentwicklung besitzen.

Der Organismus solcher Kinder ist noch nicht imstande, die eigene Körpertemperatur selbständig zu halten und andere lebenswichtige Funktionen auszuüben.

Das Überleben solcher Neugeborenen ist nur in den medizinischen Brutkästen möglich. Zurzeit verfügt die Wiederbelebungsstation über 12 moderne Inkubatoren, aber je mehr dieser lebenserhaltenden Geräte auf der Station vorhanden sind, desto mehr untergewichtige Neugeborene können von den Ärzte und dem Pflegepersonal gerettet werden.

Die vorhandenen Geräte müssen von Zeit zu Zeit gewartet und instandgesetzt werden, weshalb sie von analogen Vorgängern vorübergehend ersetzt werden. Die Station braucht dringend neue Brutkästen mit Doppelwänden.

Ein Brutapparat kostet 18.837€.



Absauggerät (Elektroaspirator)



Das Gerät, das in der Neonatologischen Intensivstation „Gold wert ist“, heißt Elektroaspirator. Dieser Apparat übernimmt die Leitung für die Ausscheidungsfunktionen der Kinderorganismen, und zwar saugt er die Flüssigkeiten und Partikel aus dem Gewebe und von der Magenwand ab, welche von den Kleinkindern in ihrem jetzigen Zustand noch nicht selbständig abgeben werden können.

Die alten Elektroaspiratoren halten den Dauerbetrieb oft nicht aus und fallen immer öfter aus. Als Ergebnis verfügt die Station jetzt nur über einen einzigen (!!!) funktionierenden Elektroaspirator. Allerdings ist für jeden einzelnen der kleinen Patienten ein solcher Elektroaspirator lebensnotwendig!!

Aktuell braucht die Station dringend mindestens 10 neue Elektroaspiratoren!

Ein Elektroaspirator kostet 5.000 Griwna oder 468 €.



Das Saporoshjer Städtische Kinderkrankenhaus Nr. 5 benötigt händeringend:

- Beatmungsgeräte Marke AVEA, von der Firma “Bird products corporation”, hergestelt in der USA;
- Beatmungssysteme für das Beatmungsgerät AVEA (austauschbarer Satz an Röhren für die Luftzufuhr und zur Desinfektion des Geräts);
- tragbare Quarzlampen mit 6 Birnen;
- Säcke für die manuelle Ventilation;
- Pulsoxymeter.

Die Ärzte, das Plege- und Verwaltungspersonal des Saporoshjer Städtischen Kinderkrankenhauses Nr. 5 hoffen mit uns, den Mitarbeitern der Stiftung „Das glückliches Kind“, dass wir gemeinsam hilfsbereite Menschen finden, die die so dringend benötigten medizinischen Artikel zur Behandlung der Kleinen mit finanzieren.







Diese Veroffentlichung ist mit folgenden Kategorien verbunden:
     Die Ukraine    Saporischje Stadt und Gebiet    Kranke Kinder in der Ukraine    Städtisches Saporischja Kinderkrankenhaus Nummer 5    Veröffentlichungen durch Glückliches Kind    
 Info from partners:




Webmaster

.