Waisen und kranke Kinder von Zaporoshye, Ukraine
Auf dieser Site Web   Kranke Kinder brauchen Hilfe!
    Google-Newsgroup: Kinder von Saporoschje     Wer sind wir?   

Ein Wunder für die Aussichtslosen

Im November 2013 fanden drei weitere Kinder aus Kalinovka ihre Familien

Autor: Maria Semashkina, übersetzt von Thomas Paul, www.deti.zp.ua
Veroffentlicht am: 2014-03-17 15-40-00   Counter: 1372
  
Kommentar hinterlassen




Ich konnte lange Zeit nichts in meinem Herzen finden, diesen Artikel zu schreiben. Aber jetzt, denke ich, ist es Zeit. Sofort, in dieser Minute. Umso mehr, weil es eine gute Sache ist, darüber zu schreiben.

Im November 2013 fanden drei weitere Kinder aus Kalinovka ihre Familien. Ich sage jetzt “drei weitere”, denn vorher waren es Sasha und Lyoscha.

Wir bleiben mit Lyoshas Familie in Verbindung, und Sashas Familie ist die Familie, die zwei weitere Kinder aus dem gleichen Waisenheim vergangenen November aufnahm.

Ich will nichts erfinden. Ich habe Sasha, der vor zwei Jahren adoptiert wurde, nicht gesehen, aber, um Dir die Wahrheit zu sagen, ich habe keine Gründe seinem Vater, der Pastor ist, nicht zu glauben. So, als vor zwei Jahren amerikanische Ärzte Sasha sahen, der zum ersten Mal aus der Ukraine ankam, erzählten sie den Eltern, er hätte nur noch zwei Wochen zu leben. Sie irrten sich. Oder aber, sie retteten sein Leben. Jetzt kann Sasha mit dem Löffel essen, mit einem Lauflernwagen umher gehen und versucht, seine ersten englischen Wörter zu lernen. Als russisches Wort, an das er sich lange Zeit sehr gut erinnerte, war "Nyet" ("Nein"), und er würde es jedesmal laut sagen, wollten seine neuen Eltern ihn dazu bringen, Dinge zu tun.


Sasha

Jetzt hat Sasha zwei Brüder aus der Ukraine - ein weiterer Sasha und Bohdan. Soweit die Eltern schildern, ist ihre Hautfarbe gesünder geworden. Dass es ihnen Freude bereite, mit ihrer neuen Familie irgendwo hinzugehen. Dass sich Sasha nun mit Spielzeugen beschäftige, nicht nur mit Fäden.


Bohdan und zwei Sashas aus Kalinovka in ihrer neuen Familie

Ich bin sicher, dass diese drei Kids ein schönes Leben mit ihrer neuen Familie vor sich haben, und sie ihre ukrainische Kindheit vergessen werden. Denn Bohdan wurde oft nur mit Grießbrei ernährt, obwohl er eine Anämie hat. Weil er die ganze Zeit, auch wenn es regnete, hinausgehen wollte, und die Spaziergänge zeitlich begrenzt waren.


Bohdan

Weil die einzige Sache, an die Sasha im Waisenhaus interessiert war, aus Fäden bestand. Er konnte jedes Bekleidungsstück zerlegen, nur um sicherzustellen, dass er genug von seinen Lieblingsspielzeugen hatte. Weil ich neulich einen Brief von Sashas Schwester erhielt. Sie fragte mich, wo ihr Bruder sei, und so zeigte ich ihr sein Profil auf unserer Webseite. Sie bat mich, Sasha nichts über ihre Nachfrage zu erzählen. Das ist so dumm, denn täte ich es, er würde nichts verstehen. Aber das ist ohne Belang, denn er wurde zum echten Bruder für andere Jungs und Mädchen in einer Familie mit nur zwei leiblichen Kinder und sechs adoptierten Kindern aus verschiedenen Ländern.


Sasha

Die neue Familie von Sasha, Sasha und Bohdan erzählt uns, dass Gott ihnen ihre Kinder zeigte. Dasselbe hören wir von der Familie, die Nikita aus Kalinovka vergangenen November adoptierte.

Vor einem Jahr half ich dem Kalinovka-Arzt, Nikita zur Untersuchung beim Kardiologen im Regionalen Kinderkrankenhaus zu bringen. Die Ärzte machen Scherze über die Möglichkeit eines Kindes mit Herzfehler, adoptiert zu werden. Niemand könnte sagen, wie lange er leben würde und niemand würde ihn operieren, weil er die Operation nicht überleben würde.


Nikita

Um Dir die Wahrheit zu sagen, traute ich mich nicht, die ganze Zeit über Nikita zu schreiben, weil ich Angst um ihn hatte. Der Arzt aus Saporoshye empfahl eindringlich, eine Sauerstoffmaske für den Flug in die USA anzuschaffen. Wir begannen nach einem Sauerstoffkonzentrator zu suchen und fanden heraus, dass der Preis über 60 000 UAH (4 137 EUR) lag. Nikita ging nicht einmal mit der einfachsten Sauerstoffmaske an Bord. Er fühlte sich absolut wohl.


Nikita bei der Ankunft in der Vereinigten Staaten mit seinen neuen Zwillingen

Amerikanische Ärzte haben Nikita bereits untersucht und kamen zum Ergebnis, dass sein Zustand viel besser ist als in seinem medizinischen Vergangenheitsbogen beschrieben, und dass er operierbar ist. Seine Herzprobleme sind charakteristisch für all die "sonnigen Kids".

Ich spreche fast jeden Tag mit Nikitas Mutter. Sie ist nur zwei Jahre älter als ich, und es gibt vier leibliche Kinder in der Familie. Sie sagen, Nikita passt perfekt hinein. Es war ein großer Schock für mich, Nikita seine ersten Laute auszusprechen zu hören, als ihn seine neuen Eltern aus dem Waisenheim nach Kiew mitnahmen, um die Abreisedokumente zu vervollständigen. Für mich war Nikita immer der Stille. Er hatte auch immer übermäßigen Speichelfluss, und sie zogen oft Strumpfhosen um seine Arme um zu verhindern, dass er seine Hände in seinen Mund legt. Nun ist seine Beweglichkeit praktisch uneingeschränkt.


Nikita

Ich erwarte nicht von Kindern aus Kalinovka, an Universitäten in den USA abzuschließen. Und ich erwarte auch nicht von ihnen, Briefe an ihr Waisenheim zu schreiben. Aber ich weiß mit Sicherheit, dass, was immer es war - entweder Gott oder Gnade, es bewahrte diese Kinderleben und gab ihnen eine Chance, sich selbst als Mensch zu fühlen. Ohne Prahlerei oder Übertreibung möchte ich denjenigen danken, die ihnen diese Chance gaben. Denjenigen danken die halfen, diesen Kindern ihre Familien zu finden. Denjenigen danken, die an sie glauben und denjenigen, die Kinder unterstützen, die immernoch in Waisenheimen leben. Danke!

P.S.: Während ich diesen Artikel schreibe, gibt es zwei weitere Kinder aus Kalinovka, die von einer amerikanischen Familie adoptiert wurden. Ihre Geschichte wird bald auf unserer Webseite veröffentlicht.






Diese Veroffentlichung ist mit folgenden Kategorien verbunden:
     Veroffentlichungen durch Gluckliches Kind            Ausschlie?lich gute Nachrichten!    Kalinovka Waisenhaus (Bezirk Chernigiv)    Nachrichten uber internationale Adoption in der Ukraine    
 Info from partners:




Webmaster

.