Waisen und kranke Kinder von Zaporoshye, Ukraine
Auf dieser Site Web   Kranke Kinder brauchen Hilfe!
    Google-Newsgroup: Kinder von Saporoschje     Wer sind wir?   

Die Feier ist nicht abgesagt!

Sollte sich jemand im Krankenhaus in Behandlung befinden, werden die geplanten Feiern nicht storniert! In keinem Fall, wenn die Patienten Kinder sind und der Kalender den 1. Juni anzeigt!

Autor: Olga Vovk, übersetzt von Thomas Paul, www.deti.zp.ua
Veroffentlicht am: 2014-06-10 13-00-00   Counter: 1031
  
Kommentar hinterlassen




Bei unserem letzten Besuch mit einem Fest im Saporoshyer Gebietskinderkrankenhaus versprachen wir, dass wir öfters zu Besuch kämen. Die Ärzte und Kinder warten jedes Mal mit echtem Interesse und mit Freude auf die nächster Festivität.

Und dieses Mal erlebten beide wieder soviel Glück und positive Energie – wir und diejenigen innerhalb des Krankenhauses.

Der 1. Juni ist ein glücklicher Festtag – der Internationale Tag des Kindes! Es war sehr schwierig, alle Abteilungen des Krankenhauses abzudecken – das Krankenhaus ist ziemlich groß und leider sind wir eine ziemlich kleine Gruppe... Darum, die Lehrer am Krankenhaus mit einbezogen, entschlossen wir uns zur folgenden Taktik - wir gruppierten die Abteilungen dort zusammen, wo dies möglich war. Dieses Mal gelang es uns, die Feier in vier Abteilungen zu bringen: Traumatologie, Ophthalmologie, Hämatologie und Neurologie.

Was ist es doch für eine Wonne, Kinder innerhalb des schwermütigen Krankenhausgebäudes rennen und lachen zu hören! Es geschieht nicht oft, dass man Kinder auf Krücken rennen sieht, um einem Luftballon hinterher zu jagen, oder Kinder mit Ilizarow-Vorrichtung auf jemandes Schoß sitzen und mit ihrer freien Hand und dem gesunden Knie applaudieren, weil das andere Bein verletzt ist. Und wie lustig die Kinder in Chirurgen-Masken aussehen, wenn sie versuchen dabei Seifenblasen zu erzeugen und diese wegzupusten und welch schallendes Gelächter all diese Aktionen begleitet! Und Kinder, die auf ihren Händen und Knien durch Tunnel krabbeln, ist es nicht überhaupt die größte Freude?















Unser Fazit nach den gesamten Ereignissen lautet, dass wir eindeutig diese Verrücktheit so oft wie möglich wiederholen müssen! Die wichtigste Sache im Laufe einer medizinischen Behandlung nachdem die ordnungsgemäß verschriebenen Medikamente eingenommen sind, sind die positiven Emotionen und die positive Einstellung.

Wir möchten gern mit Ihnen die Erfahrung eines unserer Freiwilligen teilen, der an der Organisation des Festes mitwirkte.

Der Volontär Viktor verbrachte in seiner Kindheit eine Zeit lang innerhalb der Krankenhausmauern, genauer gesagt, auf den Stationen Traumatologie und Hämatologie.



“Es war ein wundervoller Tag für mich. Ich würde sogar sagen ein spezieller Tag, denn ich war sehr glücklich, einen Teil meiner Freude mit diesen jungen Kindern zu teilen. Und wenn Du die Kinder anschaust und sie lächeln siehst, ist es eine großartige Sache das zu erleben. Denn die Kinder verbringen praktisch ihre ganze Zeit in den Krankenhauszimmern; warum sage ich das? Weil ich selbst an ihrer Stelle war, und aus erster Hand weiß wie es sich anfühlt, innerhalb der vier Wände eingesperrt zu sein. Unser gesamtes engverbundenes Team hat ihnen sowohl eine unvergessliche Erfahrung geschenkt als auch die Güte unserer Herzen. Mir persönlich macht es den großen Anschein, dass wir derartige Ereignisse öfters organisieren sollten, um den Kindern zu zeigen, dass es im Leben eine riesige Menge lebenswerter Dinge gibt die sich lohnen, dafür die Strapazen der Behandlung auf sich zu nehmen.“

Um öfters Festivitäten in den Abteilungen des Krankenhauses zu starten, damit die Kinder Spaß haben können, wird eigentlich nicht viel benötigt. Für jeden Besuch brauchen wir einen oder zwei Darsteller mit Requisiten, einen Musiker mit Musikinstrument und Party-Gefälligkeiten für die Kinder. Das ist sozusagen unser gesamter einfacher „Satz zur Glückseligkeit.“


















 Info from partners:




Webmaster

.