Waisen und kranke Kinder von Zaporoshye, Ukraine
Auf dieser Site Web   Kranke Kinder brauchen Hilfe!
    Google-Newsgroup: Kinder von Saporoschje     Wer sind wir?   

Dieses Kind braucht eine Familie: Vladimir M., geboren in 2000

Kind ist erwachsen geworden

Autor: www.deti.zp.ua, übersetzt von Thomas Paul, www.deti.zp.ua
Veroffentlicht am: 2014-09-03 11-10-00   Counter: 1541
  
Kommentar hinterlassen






Während des Besuchs unseres neuen Sohns in seinem Waisenheim, traf es mich im wahrsten Sinne des Wortes. Sein Anblick ist schwer zu ertragen.



Vova ist mit Prellungen, Beulen und offenen Wunden aufgrund schwerer Selbstmisshandlung bedeckt. Viele Tage sah er mehr grün (von antibiotischer Salbe) als fleischfarben aus. Seine Zeit verbrachte er sitzend in einer Zwangsjacke oder Plastikröhre, um ihn zu schützen. Bei meinen vorherigen Besuchen versuchte ich einige Male, ihn mit meiner Hand zu erreichen, doch er kauerte sich in Furcht zusammen.



Ich fuhr in meinen Bestrebungen fort, mit meinem neuen Sohn Kontakt aufzunehmen. Sogar in meinen Nachtträumen verfolgte mich Vova.





Ich kenne diesen Jungen... Ich kenne ihn sehr gut. Die flehenden Augen, die Furcht vor Berührung, das unglaubliche Gefühl von Schmerz und Verlust. Weißt Du, wir haben in unserem Haus einen "Vova". Unser 14-Jähriger aus Serbien ist auch ein Selbst-Misshandler. Er wurde die ersten zehn Jahre seines Lebens vernachlässigt und missbraucht. Die einzige Zeit des Trostes erfuhr er, wenn seine Wunden versorgt wurden. Durch großartige Therapie, unglaubliche Geduld und Liebe in der Familie, hat unser Junge die Kurve geschafft. Seine offenen Wunden sind alle verheilt - seine Blutergüsse sind verschwunden. Er fürchtet keine Berührungen mehr, er sucht sie. Er ist eben die Freude meines Lebens. Es wird nicht einfach und keine Spazierfahrt sein, denn wichtige Dinge sind niemals problemlos.





Vova verdient eine Familie. Ich bin zuversichtlich, dass sich durch Liebe das Verhalten ändern und der helle Junge innerlich leuchten wird. Am letzten Tag sprach ich meinem (sehr) gebrochenen Russisch zu ihm und gelobte, ihm zu helfen eine Familie für ihn zu finden. Zum ersten Mal schaute mich Vova an und lächelte. Er ließ mich sein Gesicht berühren und ihn umarmen. Er hatte einen friedlichen Blick. Seid Ihr seine Familie?



Falls Sie daran interessiert sind, Vladimir zu adoptieren, lesen Sie bitte die Kurzmitteilung für mögliche Adoptiveltern, Betreuer und Pflegeeltern. Sie können ebenso mit dem Dienst für Kinderangelegenheiten der Staatlichen Verwaltung von Saporoshje per Telefon (+ 380 061 23901 56) in Verbindung treten. Fragen Sie bitte nach Vladimirs Profil-Nummer gemäß Waisenliste Nummer 0147630.


Sollte es Ihnen aus irgendeinem Grund derzeit nicht möglich sein zu adoptieren, weil Sie beispielsweise Student/in sind und noch keine eigene Familie haben, können Sie dennoch Kinder in einem Internat oder Waisenheim finanziell unterstützen. Wege der Hilfe beinhalten außerdem Planung und Teilnahme bei Ausflügen und Reisen für Kinder, ein Kind im Waisenheim zu besuchen, oder den Einkauf von Entwicklungsspielzeugen, Büchern, Bastelsets und Sportausrüstungen zu finanzieren.

Die freundlichen Helfer der Stiftung "Glückliches Kind" stehen Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

 Info from partners:




Webmaster

.