Waisen und kranke Kinder von Zaporoshye, Ukraine
Auf dieser Site Web   Kranke Kinder brauchen Hilfe!
    Google-Newsgroup: Kinder von Saporoschje     Wer sind wir?   

Wir wünschen Ihnen fröhliche Weihnachten und ein glückliches Neues Jahr 2015!

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien Frieden und Liebe, danken gleichzeitig für Ihre Offenherzigkeit und das Vertrauen in unsere Wohltätigkeitsstiftung

Autor: Albert Pavlov, übersetzt von Thomas Paul, www.deti.zp.ua
Veroffentlicht am: 2014-12-25 22-10-00   Counter: 966
  
Kommentar hinterlassen





Liebe Freunde und HelferInnen,

wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachstfest und ein glückliches neues Jahr!

Wir sind all denjenigen sehr dankbar, die uns im Jahr 2014 halfen und unterstützten. Es war das härteste und aufregendste Jahr in unserer jüngeren Geschichte. Die Ukraine war eines der friedvollsten Länder innerhalb von dreiundzwanzig Jahren. Dagegen wurden hunderttausende einheimische vertriebene Menschen (mindest. eine halbe Million) dieses Jahr gezwungen, ihr Zuhause zu verlassen und Zuflucht in anderen Gebieten der Ukraine zu suchen. Unsere Region liegt in der Nähe dieser Gebiete, so haben wir eine große Anzahl vertriebener Familien willkommen geheißen.

Andere Probleme bestanden dieses Jahr aus wirtschaftlicher Verschlechterung und hoher Inflation. Im Januar kostete ein USD 8,2 UAH und nun kostet er mehr als 18 UAH. Die Preise von Importmedizin, medizinischer Ausrüstung und Baumaterial stiegen um das 1,5-Fache bis um das Doppelte. Mit Operationen in ausländischen Kliniken gab es die gleiche Situation. Die Möglichkeit ukrainischen Menschen zu helfen, sank in diesem Jahr. Viele Spenden gingen an die Streitkräfte zum Schutz vor der russischen Invasion; es wurde zunehmend schwieriger, Spenden für die Kinderbedürfnisse zu gewinnen.

Ihre gesamte Hilfe in 2014 war sehr wichtig und befähigte uns mit unserer Arbeit fortzufahren. In diesem Jahr gingen ungefähr 350 694 EUR bei unserer Wohltätigkeitsorganisation ein, und die Ausgaben lagen bei 436 328 EUR (der Rest von 2013 wurde aufgebraucht). Sie halfen uns, mehr als 330 kranken Kindern und 46 Erwachsenen zu helfen. So haben wir medizinische Ausrüstung im Wert von 63 614 EUR kaufen können. Wir eröffneten das Glückliche Zuhause 2 in Kalinovka für zehn geistig behinderte Mädchen und haben die Unterstützung des Glücklichen Zuhause 1 sowie des gesamten Waisenheims Kalinovka fortgeführt. Auch Dank Ihrer Hilfe konnten wir zum Unterhalt von zwei weiteren Waisenheimen für behinderte Kinder - Velikiy Lug and Kirovo beitragen. Das Dach des Glücklichen Zuhause 3 haben wir fast fertig gestellt und planen die Eröffung dieses Zuhause im Sommer 2015. Wir bleiben bei der Fortsetzung des Reiseprogramms für Waisen und Kinder aus Familien mit geringem Einkommen, sowie dem Organisieren von Bergwanderungen und Ausflügen für etwa 700 Kinder.

Wir unterstützen auch das Helpus-Project durch die Förderung des Aufbaus eines familientypischen Zuhause für Frauen (im Internat Veseloe) und Männer (in der Region Cherkassy) mit geistigen Behinderungen und bewirken einige Verbesserungen im Betrieb von Einrichtungen für behinderte Erwachsene. Institutionen für Erwachsene mit geistigen Handicaps bedeuten eine "Terra inconita" bei Ukrainern und Ausländern. Es gibt nicht so viele Menschen, die diese umfangreiche Problematik verstehen und helfen möchten. Allerdings, befinden sich diese Tausenden behinderter Menschen in wirklich problematischen Situationen und ihre Grundrechte werden ständig verletzt.

Außerdem haben wir dieses Jahr interessenvertretende Arbeit mit regionalen Behörden verrichtet. Diese Arbeit kann manchmal zu großen Erfolgen führen, zu nicht geringeren als mit der Wohltätigkeitsarbeit. Zum Beispiel, haben wir Lebensmittelpreise und die Renten in staatlich geführten Waisenheimen für behinderte Kinder und Erwachsene beobachtet, können nun die Preise über das Internet kontrollieren und verwenden jetzt die staatlichen Sozialleistungen zur Hilfe dieser Menschen. Das hat zu Einsparungen von 10-20% beim Verpflegungsgeld geführt.

Das ist nur ein Teil der im Fortschritt befindlichen Projekte. Sie können immer hier einen Blick auf unsere Berichte werfen.

Trotz der Krise bestehen die meisten unserer Projekte fort, und wir haben Pläne für die Zukunft. Ich weiß, dass Menschen helfen möchten. Diese könnten vielleicht denken, dass der Krieg bereits in Saporizhja sei und wir alle bald entschwinden. Das ist gewiss nicht wahr! Es gibt hier keinen Krieg und ich glaube fest daran, wir werden ihm in der Zukunft nicht gegenüberstehen. Alle unsere Bankkonten sind in Betrieb, und die meisten unserer Spender/innen sind uns Gott sei dank treu geblieben.

Es ist traurig, dass wir nicht viele ausländische Volontäre dieses Jahr hatten, aber zwei Mädchen kamen aus Neuseeland!!! Wir würden uns im kommenden Jahr auf mehr Freiwillige aus dem Ausland freuen. Es ist hier sicher! Sie sind uns gern willkommen!

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien Frieden und Liebe, danken gleichzeitig für Ihre Offenherzigkeit und das Vertrauen in unsere Wohltätigkeitsstiftung!

Mit den besten Wünschen,
Ihr Albert Pavlov
Direktor der Stiftung "Glückliches Kind"
+3 8 066 513 34 35
Skype: alsnif
e-mail: detizp@mail.ru






Diese Veroffentlichung ist mit folgenden Kategorien verbunden:
     Dankbarkeiten an Spender    Veroffentlichungen durch Gluckliches Kind    
 Info from partners:




Webmaster

.