Waisen und kranke Kinder von Zaporoshye, Ukraine
Auf dieser Site Web   Kranke Kinder brauchen Hilfe!
    Google-Newsgroup: Kinder von Saporoschje     Wer sind wir?   

Ein seltener Tag im Leben von Kalinovka

Am 10. März machten jüngere und erwachsene Bewohner Kalinovkas einen weiteren Ausflug nach Saporoshje

Autor: übersetzt von Thomas Paul, deti.zp.ua
Veroffentlicht am: 2015-04-02 14-40-00   Counter: 1215
  
Kommentar hinterlassen



Am 10. März machten jüngere und erwachsene Bewohner Kalinovkas einen weiteren Ausflug nach Saporoshje. Ich traf sie gegen 11.00 Uhr an der Fernstraße und wir fuhren gemeinsam zum Boguslayev Museum. Leider konnten wir die Rollstuhlfahrer nicht in die zweite Etage bringen, aber diejenigen, die selbständig gehen konnten, mochten die im Museum ausgestellte Sammlung sehr. Was mich betrifft, kann ich mit Sicherheit sagen, dass es sich um ein Museum auf europäischem Niveau handelt.

Insbesondere, hatten die Kinder Gefallen an der großen Anzahl von Motorrädern, an den Samowaren und dem Ukraine-Stand gefunden, welches im Museum präsentiert wird. Im Übrigen, betrachteten die besonderen Gäste, die den Neuigkeiten ebenso folgten wie wir, die uniformtragenden Mannequins mit großem Interesse.

Als wir nach draußen gingen entschloss ich mich, eine Fotosession mit Hubschraubern und Geschützen im Hintergrund zu machen. Ich bat sie auf kein Objekt zu klettern, obwohl sie bemerkten, dass "gewöhnliche" Leute nach Belieben das bestiegen was sie wollten.

Редкий день

Редкий день

Редкий день

Редкий день

Редкий день

Редкий день

Редкий день

Nach dem Besuch des Museums, gingen wir zum Mittagessen ins Restaurant Puzata Khata, wo wir Tische am hinteren Ende des Speisesaals einnahmen. Nahe der Toilette, versteht sich. Bei unserem Eintreten schienen andere Gäste neugierig und schockiert zu sein. Eigentlich, geschieht das jedes Mal. Jedoch sollte ich anmerken, dass Fremde wirklich versuchten uns zu helfen - hielten die Tür auf oder halfen denjenigen, die Unterstützung benötigten. Ich war echt berührt als ich sah, wie eine alte Dame mit Krücke, die sich an der Wand abstützte und dabei Artem half, der einen Gehstock benutzend eine Stufe mit ihrer anderen Hand erklomm...

Nachdem wir zu Mittag gegessen hatten, stürmten wir zum Konzert, das dem Andenken von Taras Shevchenko gewidmet war. In der Glinka-Konzerthalle wurden uns sieben Plätze in der ersten Reihe zugeteilt, so dass ich der Aufsicht versichern konnte, dass mein Team still sitzen würde, weil niemand vor ihnen sitzen würde, den sie streicheln müssten.

Beim Konzert waren viele Schüler anwesend, die innerhalb der ersten 15 Minuten nach dem Beginn anfingen den Raum zu verlassen, während hingegen nahezu alle "meine" Kinder und Erwachsenen staunend und mit geöffneten Mündern dem Männer- und Frauenchor zuhörten und auch denen mit Nationaltrachten tanzenden Männern und Frauen. Sogar Yura, der immer sehr laut ist benahm sich, und nur sein ständiges Verlangen nach Händeklatschen ruinierte die Balance, doch war es eher sein Ausdruck der Begeisterung als dem einer Geistesstörung.

Als das letzte Lied des Konzerts verklungen war, standen alle Zuschauer auf und mein Team entschloss sich das Gleiche zu tun. Es musste das kollektive Unbewusste gewesen sein, das sie beeinflusste. Zur gleichen Zeit, schaffte es Vitya einen Zweig vom Drosselbeerstrauch zu nehmen der umfiel, doch sobald er feststellte, dass dieser nicht echt war warf er ihn auf die Bühne zurück.

Eine gute alte Dame war derart von den Kindern aus Kalinovka beeindruckt, dass sie ihnen nach dem Konzert Süßigkeiten gab und sogar Papier für sie brachte. Als sich der Konzertraum geleert hatte, gingen wir hinunter zu den Toiletten und nach dem Ankleiden und dem Trinken von Saft, fuhren die Kinder und Erwachsenen aus Kalinovka nach Hause, wo ihr Abendessen bereits auf sie wartete. Ich bin mir sicher, bei meinem nächsten Erscheinen im Waisenheim von den Kindern gefragt zu werden, wann wir das nächste Konzert besuchen und sie sagen werden, dass sie die Zeit sehr viel Freude brachte. Und diejenigen, die nicht dabei sein konnten werden fragen, wann sie an die Küste fahren werden und welche Farbe die Trolleybusse in Saporoshje haben...








Diese Veroffentlichung ist mit folgenden Kategorien verbunden:
     Veroffentlichungen durch Gluckliches Kind    Kalinovka Waisenhaus (Bezirk Chernigiv)    
 Info from partners:




Webmaster

.