Waisen und kranke Kinder von Zaporoshye, Ukraine
Auf dieser Site Web   Kranke Kinder brauchen Hilfe!
    Google-Newsgroup: Kinder von Saporoschje     Wer sind wir?   

Darja Sukach: "Das Leben geht weiter!"

Eure Hilfe hat ein weiteres Leben gerettet

Autor: Darja Sukach, übersetzt von Thomas Paul, deti.zp.ua
Veroffentlicht am: 2016-05-23 12-20-00   Counter: 787
  
Kommentar hinterlassen




Frühling in meinem neuen Dasein


Wir sind sehr erfreut, meine lieben Freunde, mit Euch ein leuchtendes Beispiel zu teilen wie Güte und der Wunsch zu helfen, etwas Großartiges im Leben von jemandem bewirken kann. Darja Sukach hat einen weiten Weg durch Bestrahlung und Chemotherapien bis zu ihrer Genesung zurück gelegt. Heute ist das Mädchen eifrig darauf bedacht, uns ihre glücklichen Neuigkeiten mitzuteilen:

Meine lieben Freunde und Unbekannten mit großen Herzen,

Dieser wunderschöne Frühling, von dem ich in den vergangenen, für meine Familie so torturreichen zwei Jahren so sehr träumte, ist endlich gekommen! Obwohl mit Angst der Ungewissheit und des Schmerzes verbunden, konnte ich schließlich mein wohlgelauntes Morgengrauen in Empfang nehmen, nach dem ich mich während meiner Zeit der Chemotherapie stark sehnte. Ich wache wieder mit einem Lächeln in meinem Gesicht und einem Gefühl der Freude in mir auf. Ich schwärme wieder von vielen Dingen wie beispielsweise nach London zu reisen, noch weitere Fremdsprachen zu lernen und beizutragen, dass diese Welt ein glücklicherer Ort wird...

Meine vor kurzem durchgeführten Kontrolluntersuchungen haben keinerlei Krebszellen zutage bringen können was bedeutet, dass sich die Resektionsoperation im Zusammenhang mit den 12 Runden Chemotherapie als erfolgreich herausgestellt hat! Vor einer Woche erfüllte sich ein großer Traum von mir - ich hatte meine Operation zur Rückverlegung der Ileostomie. Jetzt bin ich wie ein neugeborenes Baby, das essen und diese einfachen Dinge lernt, die viele Menschen als selbstverständlich betrachten. Es liegen immer noch fünf Jahre strenger Kontrolluntersuchungen wegen Krebs vor mir, der leider, von nirgendwo herkommen könnte. Indesssen hoffe ich weiterhin mit denjenigen Menschen, deren Glauben mich rettete, dass sich der Horror der Krankenhaustage für immer als ein geschlossenes Kapitel in meinem langen Lebensbuch herausstellen wird...


Letzte Chemo

Ich bin für immer jedem dankbar, der mich in meinem schlimmen Kampf ums Überleben unterstützte - sei es durch Gebete, finanzielle Spenden und um bei mir zu sein, wenn ich mich kalt und dunkel fühlte.

Ich möchte gern der Wohltätigkeitsorganisation Glückliches Kind wie auch dem Ukrainischen Philantrophischen Marktplatz für deren herzliche Beteiligung bei meiner Spendenaktion meinen innigen Dank aussprechen!

Ich danke jedem, der meinen Lebensfaden auch während der äußerst schwierigen Momente hielt, als es schien keine Hoffnung zu geben. Ihr seid alle Teil meines neuen Tages!

Wie jeder von Euch kann ich nicht genau sagen, wie lange meine Reise auf diesem Planeten dauern wird, aber ich weiß mit Sicherheit, dass jeder Tag ein Geschenk Gottes und ein Zeichen ist, dass die Welt Dich braucht und Lebensglück so nah und einfach sein kann - nur im eigenen süßen Bett anstatt in einer komfortablen Krankenstation aufzuwachen, Deine Dich Liebenden zu umarmen und natürlich die Möglichkeit, von etwas Wundervollem zu träumen...



Nach der Operation im Krankenhaus





Diese Veroffentlichung ist mit folgenden Kategorien verbunden:
     Veroffentlichungen durch Gluckliches Kind            
 Info from partners:




Webmaster

.