Waisen und kranke Kinder von Zaporoshye, Ukraine
Auf dieser Site Web   Kranke Kinder brauchen Hilfe!
    Google-Newsgroup: Kinder von Saporoschje     Wer sind wir?   

Ira Antonova und Kostiantin Antonov, mit hochgradiger Mukoviszidose

Jetzt hörte der Staat vollständig auf zu versorgen und mir zu helfen, als ob ich an einem Tag verschwände, mit meiner Krankheit und meinen Problemen. Ich bin über 18, ich habe zystische Fibrose und ich lebe!

Autor: Olha Vovk, ins Deutsche von: Thomas Paul, helpus.org.ua
Veroffentlicht am: 2017-07-01 17-20-00   Counter: 1463
  
Kommentar hinterlassen




Ira Antonova


Kostiantin Antonov

Diagnose: Hochgradige zystische Fibrose.


Die ärztliche Entscheidung: Seite 1, Seite 2.




Mein Name ist Ira, ich bin 23. Seit meiner Geburt habe ich die Diagnose der zystischen Fibrose (Mukoviszidose). Es ist ein genetischer Defekt, der derzeit noch nicht geheilt werden kann. Er betrifft alle Organe, insbesondere die Lungen. Um den Zustand meines Körpers irgendwie zu verbessern, muss ich mich die ganze Zeit einer Behandlung unterziehen. Hierzu verwende ich Antibiotika, Pillen und Atemmedizin, deren Einsatz sehr teuer ist. Meine Familie kann sich all die Arzneien nicht leisten, weil mein schulpflichtiger Bruder auch krank ist. Es ist schwierig für uns, die Infektionen zu bekämpfen, denn bei unserer häufigen Kommunikation übertragen wir einander Keime und Bakterien, die sich in unseren Lungen befinden. Deshalb erreichen wir keine guten Behandlungsergebnisse.



Schule und medizinische Akademie schloss ich mit dem Examen ab. Ich interessiere mich für angewandte Künste in all ihrer Vielfalt, denn Kreativität liegt mir.



Ich wurde vor der Krankheitsdiagnose am Kinderkrankenhaus behandelt, und ich hatte einen wundervollen Arzt, der alles für Kinder wie mich unternahm. In der Vergangenheit half der Staat ein wenig bei der Versorgung mit Medikamenten. Doch jetzt ist es sehr schwierig geworden, weil ich über 18 Jahre bin und an ein Krankenhaus für Erwachsene weitergeleitet wurde. Nun hörte der Staat vollständig auf zu versorgen und mir zu helfen, als ob ich dann mit meiner Krankheit und meinen Problemen von einem Tag zum anderen verschwände. Sie stoppten die Versorgung von sogar lebenswichtiger Medizin und darüber hinaus besteht ein anderes Problem. Viele der existentiellen Medikamente sind in der Ukraine nicht erhältlich. Wir müssen sie durch weniger effiziente ersetzen, was als Konsequenz die Ergebnisse negativ beeinflusst. Man muss immer daran erinnern, dass zum Erreichen positiver Erfolge die angemessene Behandlung notwendig ist und niemals aufgegeben werden darf.



Iras und Kostiks gegenwärtiger wesentlicher Bedarf besteht aus Nebulisatoren, damit sie ihre lebenswichtigen Inhalationen durchführen können. Die Kosten hierfür würden rund 272,- Euro betragen. Von der Familie werden monatlich 237,- Euro für die unabdingbaren Arzneien aufgebracht. Wir wissen, dass im Gegensatz zu den Behördenmitarbeitern, sich unsere Leser und Leserinnen der Angelegenheit annehmen...


Die Familie lebt in Zaporizhzhja.

Annas Telefonnummer lautet: +38 (097) 293 17 05







Ira Antonova


Kostiantin Antonov








Diese Veroffentlichung ist mit folgenden Kategorien verbunden:
                         Hilfe Kindern mit der Diagnose Mukoviszidose    Veroffentlichungen durch Gluckliches Kind    
 Info from partners:




Webmaster

.