Waisen und kranke Kinder von Zaporoshye, Ukraine
Auf dieser Site Web   Kranke Kinder brauchen Hilfe!
    Google-Newsgroup: Kinder von Saporoschje     Wer sind wir?   

Der Oktoberbericht über die Arbeit im Tschernigow-Kinderheim von Kalinovka

Im Oktober gelang es uns, ein Treffen mit außerordentlich wichtigen Fachleuten - Praktikumsstudenten der Rehabilitationsmedizin und Fachärzten, dass sie nun regelmäßig Kinder und Erwachsene im Waisenheim untersuchen werden

Autor: Maria Semaschkina, übersetzt von Inga Kornieieva und Thomas Paul, www.deti.zp.ua
Veroffentlicht am: 2012-11-13 14-00-00   Counter: 1721
  
Kommentar hinterlassen



Im Oktober gelang es uns, ein Treffen mit außerordentlich wichtigen Fachleuten - Praktikumsstudenten der Rehabilitationsmedizin und Fachärzten aus Tokmak - zu arrangieren, mit dem Erfolg, dass sie nun regelmäßig Kinder und Erwachsene im Waisenheim untersuchen werden. Dies gibt den engagierten Experten eine Perspektive auf ein festes Arbeitsverhältnis in der Zukunft. Der Monat war ebenso gekennzeichnet vom Vertragsabschluss mit dem Auftragnehmer aus Tokmak für die erste Arbeitsstufe in der Rekonstruktion des "Glücklichen Zuhause - 2" in Kalinovka. Die erste Stufe beinhaltet die Instandsetzung von Fassade, Wänden, Flur und Decke.

Nachdem uns der Auftragnehmer die Liste der Baumaterialien übergeben hatte, wurden die Preise in verschiedenen Regionen der Ukraine gründlich studiert und verglichen. Das führte zum Einkauf des notwendigen Materials im Wert von 30.000 UAH, also rund 2. 840 EUR.

Die Physiologen aus dem Kreiskrankenhaus von Tokmak planen, ihre erste medizinische Gesundheitsuntersuchung der kleinen Einwohner von Kalinovka, am 10. November diesen Jahres durchzuführen.







Am 6. Oktober wurde von einer Gruppe Freiwilliger aus Energodar der Kindertag in Kalinovka veranstaltet. Dabei erhielten die Kinder von ihnen viele Geschenke: Schreibwaren, Kleidung, Süßigkeiten, Puzzle und Weihnachtsornamente, sowie Baumaterialien wie Alabaster und Möbellack.

Die Artikel über den Besuch der Freiwilligen aus Großbritannien, das Dankeschön an den Supermarkt Eva und die glücklichen Neuigkeiten über die Adoption von Aljoscha wurden veröffentlicht.

Wir hatten ein Treffen mit der Energieberatungsfirma und erhielten einige wertvolle Einsparempfehlungen bezüglich des "Glücklichen Zuhause - 2". Dieser Termin veranlasste uns, einen Brief an das Oberhaupt und Vorsitzenden des Regionalrates zu schreiben, um energiesparende Technologien in neuropsychiatrischen Internaten einsetzen zu können, und, unter anderem, Investitionsprogramme in Kalinovka durchzuführen.

Bei der Zusammenkunft mit der neuen Führung der regionalen Abteilung für Arbeit und soziale Sicherheit diskutierte man beispielsweise Fragen, wie die Überwachung der Tätigkeit der Stiftung und des Energieaudits stattfinden soll.

Studenten der Klassischen Privatuniversität von Zaporizhzhja unterzeichneten mit dem Chernigov-Kinderheim eine Vereinbarung über die Durchführung eines Praktikums am 12. November.

Für die Erzieher des Kinderheimes wurde ein Training im Umgang mit professionellem Burnout durchgeführt.





Durch die Spende von Maja Roventschak und Josef Schreder aus den USA, konnten 15 Dosen „Peptamen“ im Wert von 1.500 UAH (141 EUR) eingekauft werden.

Es wurden 10 Briefe an ukrainische Fernsehstationen mit der Bitte gesandt, den Film über Kalinovka in ihrem Programm aufzunehmen.

Über die Arbeit und die Erfolge der Erzieher (Auszüge):

Die Erzieherin Raisa G., lernt Kindern in ihrer Gruppe, die Bäume zu unterscheiden und betont dabei, wie wichtig Wiederholungen dabei sind.

Die Erzieherin Olga M. bringt Kindern im Spielzimmer Naturgeräusche per CD nahe. Mit Maxim und Daniel ging Olga am Fluss spazieren, um die Gänse zu beobachten. Wlad Sch. wurde ausgeglichener.


Wlad

Die Erzieherin Natalja P. hat Larisa K. vier Buchstaben beigebracht. Das Mädchen schreibt jetzt Buchstaben nach der Vorlage. Julja L. aus ihrer Gruppe, kann mit anderen Kindern am Tisch essen und Löffel wie Tasse selbst halten.

Die Erzieherin Walentina K. übte mit den Kindern einen Monat lang Mathematik und Sprachentwicklung. Oleg S. entwickelt Fleiß und Ausdauer. Es gibt Probleme mit dem kleinen Vladik, einem Neuzugang, der noch Schwierigkeiten hat, sich den Lebensbedingungen in der Gruppe anzupassen. Ihre Gruppe erhielt im Oktober drei neue Rollstühle mit Handsteuerung.


Wlad

Die am meisten benötigten Dinge im Kinderheim (Stand: 05.11.2012)

1. Baumaterialien für das zweiten Gebäude
2. Ergänzungsnahrung „Peptamen“
3. Mignon-Batterien (AA)
4. Draht (4 cm)
5. PVA-Klebstoff
6. DVD mit Zeichentrickfilmen (Cartoons)
7. Arbeitsunterlagen für Knetmasse
8. Kugelschreiber
9. Klebebänder
10. Kostüme für die Märchen-Aufführung „Die große Rübe“
11. Musik-CDs für Weihnachten und Sylvester
12. Große und mittelgroße Puzzle

Möchten Sie den Kindern aus Kalinovka helfen und uns dabei unterstützen? Unsere MitarbeiterInnen stehen ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Spenden und persönliches Engagement sind herzlich willkommen! Ihre Güte wird auf Sie zurückfallen!

 Info from partners:




Webmaster

.