Waisen und kranke Kinder von Zaporoshye, Ukraine
Auf dieser Site Web   Kranke Kinder brauchen Hilfe!
    Google-Newsgroup: Kinder von Saporoschje     Wer sind wir?   

Komme Neujahrsabend! Bewohner des Kinderdorfs, fasst die Leistungen des Jahres zusammen und stellt eure Wünsche.

Einige Worte darüber, wie man klugerweise Kinder mit einem höheren Bedürfnis nach Liebe und Aufmerksamkeit gratuliert

Autor: Yulia Klekha ins Deutsche von: Thomas Paul, deti.zp.ua
Veroffentlicht am: 2018-01-01 10-30-00   Counter: 957
  
Kommentar hinterlassen





Am Neujahrsabend streben die meisten guten Menschen danach Waisen Geschenke zu machen. Die Absicht ist lieb, aber die Ausführung ist nicht immer richtig. Nun werde ich versuchen, meine Idee zu erklären. Als erstes kaufen Volontäranfänger Bonbons, Konfekt, Spielzeuge und gehen damit zu den Internaten. Natürlich - das ist ein wundervoller Anlass, den Kindern einen Feiertag zu bereiten, aber diese Aktion hat eine negative Seite: Für Kinder haben diese Geschenke keinen Wert. Überhaupt keinen Wert!

Ja, ich weiß sehr gut wovon ich spreche. Unsere adoptierten Kinder betrachten alle neuen Sachen, Geräte, Spielzeuge, usw. als selbstverständlich. Doch dies sind die von Sponsoren gebrachten Sachen. Ein neues Smartphone zerschmettert - kein Problem; sie werden sicher ein neues anbieten, und so weiter.

Doch das bedeutet nicht, dass derartige Kinder keiner Geschenke bedürfen. Hieran möchte ich Ihnen eine ganz andere Angelegenheit erklären. Heutzutage läuft das System der Internatsschulen aus. Das Programm der Familienorganisation für Waisen entfaltet sich lebhaft. Pflegefamilien (PF) und familien-typische Kinderheime (FTKH) gelten als exzellente Alternative zu staatlich betriebenen Heimen für Waisen.

In solchen Familien wachsen ehemalige Waisen, einschließlich der Kinder mit Behinderungen, mit den biologischen Kindern ihrer Adoptiveltern auf. Sie entwickeln sich gut und sind aktiv integriert. Das Hausmobiliar ist eine individuelle Methode zur Erziehung, für Lerngruppen und Klubs; und am wichtigsten, die warme Familienatmosphäre erzeugt echte Wunder. Das waren genau jene Ziele, die die Stiftung "Glückliches Kind" verfolgte, als sie das Kinderdorf-Projekt ins Leben rief.







Jeden Tag erfüllen Adoptiveltern dutzende verschiedener Aufgaben, denn das Leben mit vielen Kinder stellt eine komplette Improvisation dar. Ihr könnt euren Tag perfekt planen; jemand fällt hin, und anstatt eines Familienausflugs in den Wald, bringen die Eltern das Kind ins Krankenhaus. Ein unerwartet betriebsunfähiges Auto kann ebenso seine eigenen ernsthaften Anpassungen erfordern. Es gibt eine Vielzahl solcher Beispiele.

Gleichzeitig jedoch, ist jeder erwachsene Bewohner der Kinderdorfs an seinem Ort glücklich. Verstehe es bitte nicht falsch, denn die Projektteilnehmer und -Innen sind gewöhnliche Menschen, die müde werden, Konflikte untereinander haben, wütend werden, usw. Jeder fängt von Zeit zu Zeit verrückt zu werden, aber letztendlich helfen etwas Erholung, ein guter Schlaf und die erstaunliche Schönheit der das Dorf umgebenden Natur, die Kräfte der Eltern zu erneuern.

Nachdem wir alle am Neujahrsabend unsere erreichten Leistungen zusammenfassten und Wünsche formulierten, werden wir es hier zum Wohl des Kinderdorf-Projekts tun, damit es für unsere LeserInnen ein kleines bisschen "lebendiger wird".

5 helle Ereignisse des vergangenen Jahres

1. Es gibt mehr Bewohner im Dorf! Dieses Jahr wurden zwei neue Familien gleichzeitig gegründet. Und das bedeutet, dass 8 vormalige Waisen (4 von ihnen mit Behinderungen) liebende Eltern und ein gemütliches Heim fanden.
2. Der Bau von zwei "Glückliche Zuhause" (Glückliches Zuhause 5 in Lyubimovka und die erste Etage des Glücklichen Zuhause 3 in Ukrainka) wurde fertig gestellt.
3. Ungefähr 100 neue Bäume wurden gepflanzt.
4. Fledermäuse zogen ein.
5. Der Bau des grandiosen "Lichthauses der Träume" begann.

5 Neujahrswünsche

1. Lasse das Kinderdorf beständig wachsen: Neue Gebäude entstehen, in dem es qualitativ verlässliche Möbel und eine Ausstattung geben wird.
2. Lasse die in den Häusern neu eingezogenen Kinder harmonisch in die Familien passen, ungeachtet der individuellen Eigenarten jedes Kindes.
3. Lasse das Land um die Häuser ein herrliches Erholungsgebiet werden.
4. Lasse das Dorf mit neuen Freunden, Freiwilligen, Lehrern und intelligenten sowie kreativen Menschen gesegnet sein.
5. Lasse alle Bewohner des Dorfes lernen zu verstehen, akzeptieren und einander zuzuhören, denn das Leben in der Gemeinschaft ist ein großartiger Weg Menschlichkeit, Toleranz und Liebe zum eigenen Nachbarn zu entwickeln.

Was dem Projekt am Abend des Feiertags zu geben sei

Am Abend des Feiertags ist jeder durch den Sinn des Fests und dem Bedürfnis Kinder Geschenke zu geben angestachelt. Hier sind verschiedene aktuelle Vorstellungen an Gaben für das Kinderdorf.

• Große Flachbildschirm-TVs (sehr notwendig für die Bewohner des Glücklichen Zuhause 4);
• Computer, Laptops und Tablets (wenigstens 2-3 in jedem Haus werden sehr benötigt);
• Das Trampolin wird denen im Haus 2 wohnenden Kindern mit Funktionsbeeinträchtigungen viel Freude bereiten;
• Geräumige Kleiderschränke und Kommoden werden helfen, das Glückliche Zuhause 3 echt gemütlich zu machen;
• Interessante Kinderbücher und große Wandkarten (Weltkarte, Karte von der Ukraine, des Gebiets Zaporizhzhja und eine Karte des Sternenhimmels) werden für die in allen Häusern wohnenden Kinder wichtig sein;
• Tisch-Spiele sind jederzeit für jeden von Bedeutung.









Mehr Informationen über das Projekt können auf unserer Webseite deti.zp.ua/eng/show_title.php?keyword=eco. nachgelesen werden. Das Kinderdorf-Projekt ist ein Entwicklungsprojekt, das menschlicher und finanzieller Unterstützung bedarf.



Bei Fragen und Vorschlägen rufe uns bitte an: +380665133435 Albert Pavlov oder +380685340995 Yulia Kleha.





Diese Veroffentlichung ist mit folgenden Kategorien verbunden:
         Nachrichten uber die Errichtung des Kinderdorfes Gluckliches Kind     Nachrichten uber das Projekt Gluckliches Haus fur Waisen    Ausschlie?lich gute Nachrichten!        
 Info from partners:




Webmaster

.