Waisen und kranke Kinder von Zaporoshye, Ukraine
Auf dieser Site Web   Kranke Kinder brauchen Hilfe!
    Google-Newsgroup: Kinder von Saporoschje     Wer sind wir?   

Jaroslav Slivin, geboren in 2011, Neuroblastom

Fundraising ist geschlossen! Die Transplantation wurde erfolgreich abgeschlossen. Wir bedanken uns herzlich bei den zahlreichen Assistenten! Dank Eurer lieben Herzen hat Yasik seine Chance auf Erlösung erhalten.

Autor: Olga Vovk, Ins Deutsche von: Thomas Paul, deti.zp.ua
Veroffentlicht am: 2017-12-25 19-00-00   Counter: 1158
  
Kommentar hinterlassen




Jaroslav Slivin wurde am 17.11.2011 geboren

Diagnose: Neuroblastom.








BEACHTUNG! AS AT 06.11.2017: Fundraising ist geschlossen!
Die Transplantation wurde erfolgreich abgeschlossen. Wir bedanken uns herzlich bei den zahlreichen Assistenten! Dank Eurer lieben Herzen hat Yasik seine Chance auf Erlösung erhalten.
=====================================



Ich bitte Sie eindringlich, uns in unserem Ringen um das Leben meines einzigen, langersehnten Sohnes Klein-Jaroslav zu helfen. Er wurde uns mit Gottes Segen nach zehn Jahren der Infertitilitätsprognose gesandt. Bis zum Alter von drei Jahren war das Kind absolut gesund, begann dann in den Kindergarten zu gehen und an einer Halsentzündung zu erkranken. Anschließend fing er an über Beinschmerzen zu klagen. Die Arthritits-Diagnose wurde als Komplikation nach der Mandelentzündung gestellt. Jedoch verschlimmerte sich der Zustand des Babys und in 2015 wurden wir mit abgesunkenem Hämoglobin-Wert von 57 schließlich in die Hämatologieabteilung des Regionalen Kinderkrankenhauses geschickt. Dort eröffnete man uns die schreckliche Diagnose der 4. Stufe des Neuroblastoms im linken Teil des Retroperitonealraums.

Eineinhalb Jahre lang waren wir am Kämpfen mit dem Krebs und besiegten diesen. Eigentlich, dachten wir gewonnen zu haben. Jarichek musste sich sechs Therapiegängen unterziehen, zwei Operationen, der Strahlentherapie und hochdosierter Chemothetherapie mit autologer Knochenmarkstransplantation.



Mit guten Ergebnissen wurden wir nach Hause zurückgeschickt, mussten eine Biotherapie und Supervision erhalten und die Computertomographie zeigte, dass keine Krebszellen mehr im Körper waren. Von Juli bis Dezember 2016 genoss Jasikwas seine Kindheit!

In den ersten fünf Tagen des darauf folgenden Jahres ging es Jaroslav schlecht, er bekam Fieber, der Bauch und die Beine schmerzten. Am 5. Januar 2017 ließen wir einen Scan machen der zeigte, dass die Lymphknoten vergrößert waren und dass es eine Geschwulst im Brustbereich gab. Dort vernahmen wir das schreckliche Wort: "RÜCKFALL".



Wir kehrten wieder in die Klinik zurück und durchlebten einen stärker dosierten Gang an Chemotherapie. Aber in unserem Fall können ukrainische Ärzte nicht viel machen. Sie vermögen einzig anzubieten: "Fünf Gänge Chemo und beten, dass es helfen könnte."

Deshalb beschlossen wir Hilfe im Ausland zu suchen, wo moderne Behandlungsmethoden angewendet doch nicht überall Rückfälle angenommen werden. Das Indische Forschungsinstitut der Erinnerung FORTIS akzeptierte nachzusehen und teilten uns vorläufige Kosten in Höhe von rund 83 000 EUR mit. Eineinhalb Jahre der Behandlung schluckten unsere gesamten Mittel, von unseren Verwandten und Bekannten und jetzt ersuchen wir Sie uns zu unterstützen, den letzten Teil des benötigten Betrags zu sammeln. Wir flehen Sie an zu helfen, unser Baby zu retten!


Die Familie lebt in der Stadt Prymorsk der Region Zaporizhzhja.

Nadiezhdas Kontaktnummer lautet: +38 (098) 677 33 49 (die Mutter)














Diese Veroffentlichung ist mit folgenden Kategorien verbunden:
                 Vormalige Hilfsgesuche von kranken Kindern        Veroffentlichungen durch Gluckliches Kind    
 Info from partners:




Webmaster

.